Forex Bank
Reisetipps

Kreditkarte, Banken, Bargeld und Co. in Schweden

Ich denke die meisten wissen das es in Schweden in Bezug auf Kreditkarten etwas anders zugeht als in Deutschland. War es in Schweden bereits bei meinem ersten Besuch vor 14 Jahren üblich meist mit Karte zu bezahlen, so ist es heute eher so das kaum noch bar bezahlt wird.

Doch trotz aller Befürchtungen, das Bargeld in der EU ganz abgeschafft wird, kann man eigentlich noch überall bar bezahlen.

Im folgenden möchte ich etwas auf die Besonderheiten in Schweden eingehen und was ihr beachten solltet.

Kreditkarten – DAS Zahlungsmittel in Schweden

Die Kreditkarte ist wie bereits im Eingang erwähnt das bevorzugte Zahlungsmittel. Man kann überall ohne Beschränkungen oder Mindestanforderungen mit der Karte bezahlen. Die meisten Schweden nehmen die Belege nicht mit, ich würde aber immer dazu raten diese aufzuheben.

Die Abrechnung erfolgt in Schweden immer in Schwedischen Kronen. Je nach eurer Kreditkarte werden euch Auslandswechselgebühren berechnet (meist 1-2%). Einige Kreditkarten kommen ohne diese Gebühren aus. Ich verwende z.B. eine N26-Karte, welche aktuell keine Auslandswechselgebühren erhebt.

Die Schweden zahlen auch kleinste Gebühren mit der Kreditkarte. Also nicht wundern 😀

Bargeld abheben oder Euros umtauschen

Die Zahl der Bankautomaten ist die letzten Jahre gefühlt weniger geworden. Das gleiche gilt für die Schlangen vor den Automaten – sie sind heute eigentlich ausgestorben. Früher konnte man an stark frequentierten Plätzen schon mal einige Minuten warten. Heute sind die Automaten meist frei. Die am stärksten präsenten Banken sind Swedbank, Handelsbanken und die SEB. Das Geld abholen ist bei allen Banken eigentlich gleich. Ihr müsst aber auch in Schweden darauf achten das ihr in Landeswährung abhebt und die Bank nicht umrechnen lasst. Die schwedischen Banken sind zwar nicht ganz so unverschämt wie Banken im Ostblock oder in Südlischen Ländern (dort werden ja gerne mal 10-20% Kosten auf den offiziellen Kurs draufgeschlagen), trotz allem ist dieses Umrechnen wirklich eine unverschämte Abzocke.

Übrigens konnten alle Bankautomaten (schwedisch: Bankomat) die ich bis jetzt benutzt habe auf Deutsch bedient werden!

Falls ihr Bargeld in Schweden umtauschen wollt, gibts nur einen Weg, die:

Forex Bank

Hier und wirklich nur hier könnt ihr Euros in Schwedische Kronen anschauen. Filialen findet ihr an den beiden Flughäfen (Skavsta und sogar 3x auf dem Arlanda Airport), in den Cityterminalen und auch aufs Stadtgebiet verteilt. Die Gebühren pro Tausch sind über die Jahre auf aktuell 50 SKR gestiegen.

Zusammenfassung

Auch wenn sich das Bezahlen und der Umgang v.a. mit Bargeld verändert haben, stehen dem Stockholm-Besucher weiterhin alle Möglichkeiten offen. Ich persönlich würde aber aufgrund der Einschränkungen davon abraten ausschliesslich auf Bargeld und den Währungsumtausch zu setzen. Eine Kreditkarte ist beim Stockholm-Besuch eigentlich Pflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.